Donnerstag, 16. September 2010










sønderborg.

und schon liegt der urlaub, auf den man sich seit monaten freut, wieder hinter einem. wir verbrachten eine unglaublich ruhige, schöne zeit nahe dem kleinenbeschaulichen städtchen sønderborg - kurz hinter der dänischen grenze.

unser urlaub bestand aus langen spaziergängen, bei denen wir uns den salzigen wind um die ohren blasen ließen, stunden auf der terasse, eingekuschelt in warme decken, das gesicht in der sonne und ein buch in der hand, abenden in der sauna oder ganz gemütlich vor dem kleinen ofen und ausflügen in die dörfer der nahen umgebung.

alles ganz entspannt, kuschelig und gemütlich. ohne hektik, ohne terminplan, ohne handy und internet, ohne verpflichtungen, ohne unangenehme gedanken, ohne einen plan, ohne schminke, ohne großstadt.

und dann merkt man, dass gerade das "ohne" den urlaub, die entspannung, das tanken der energie ausmacht.


Keine Kommentare:

Kommentar posten