Donnerstag, 6. Februar 2014

veränderung.



man verändert sich. man ist immer in bewegung. menschen, situationen beeinflussen das leben und das selbst. das ist normal und gut. somit bin ich nicht mehr die anne, die ich vor fünf jahren war. ich bin eine andere gestalterin, freundin, tochter, konsumentin, studentin, zuschauerin oder genießerin. erwachsener vielleicht. vielleicht aber auch nicht.

ich wähle nun andere stoffe, andere lebensmittel, andere pflege, als vor fünf jahren. ich ernähre mich anders, ich kleide mich anders, ich bewege mich anders, ich denke anders, ich schmecke anders.

am meisten wird es klar, wenn ich zurückblicke. wenn ich fotos sehe, mir gedanken, wünsche und vorlieben von damals einfallen. jetzt ist es anders. und ich fünf jahren wird es wieder anders sein.

vor circa zwei jahren begann ein großer wechsel. das viele bunt erdrückte mich so sehr - erschöpfte mich. oh ja. ich sortierte viel viel aus. es wurde verschenkt oder verkauft, bis mehr luft und leere in die räume einzog. wie gut es tat. und immernoch bin ich dabei. denke regelmäßig "brauche ich das wirklich?". wenn nicht kommt es weg. da bin ich radikal (geworden). danach bin ich jedes mal froh. überhaupt macht mich aufräumen und putzen froh (jaja, da bin ich wirklich pingelig). und frische blumen.

auch die küche wurde verändert! oben seht ihr unseren liebsten platz - den küchentisch. im november verbrachten wir tage mit dem schleifen und lackieren der stühle und unter dem weihnachtsbaum standen dann zwei hübsche eames repliken. wie anders unsere blaue wand wirkt, seitdem rot und orange viel weiß und schwarz wich.

+ + +
küchenstühle 
2011-2014 





+ + +
esstisch 
2011+2014 















Kommentare:

  1. ein wandel, den ich so gut kenne. und der so so wohl tut.
    wie eure küche. eine augenwohltat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, manchmal ist es verrückt, wie schnell dann alles ganz anders ist.

      Löschen
  2. der stetige wandel. ich liebe ihn.
    das ist es, was leben ausmacht.
    was mensch-sein ausmacht.
    sich wandeln und wandelbar bleiben. heisst - im fluss bleiben.
    vorwärts zu gehen. nicht zu stagnieren und mit dem strom zu schwimmen.
    es heisst zu sein und zu werden. und immer wieder neu.
    ich mag ihn. und kenne all das was du schreibst nur zu gut.
    hab ich in letzter zeit doch auch sehr viel und oft darüber geschrieben.
    gut tut er. der wandel. sich finden. entdecken. und das immer wieder. neu.
    hab viel freude dabei. immer und immer wieder.
    eure küche ist wunderbar!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der wandel ist gut. aber manchmal ist es erschreckend, wenn man zurückdenkt und merkt: sie war ganz anders diese anne damals.

      :)

      Löschen
  3. ach ich finde mich so wieder in deinen Zeilen. Hab dank!
    und ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  4. so schön geschrieben
    so wahr
    so ehrlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 ehrlich, wie auch deine worte - die mich heute sehr zum nachdenken brachten, tine.

      Löschen
  5. Das ist wirklich schön geschrieben und deine Küche gefällt mir noch dazu.
    Besonder gefällt mir dein Esstisch. Der hat so etwas grobes, was die Küche aber nicht grob wirken lässt. Sehr toll!
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen