Sonntag, 27. Oktober 2013

haarig.


meine haare sind lang. das waren sie schon immer. auch als kind hatte ich eine menge haar. kurz zwar, aber so dick. momentan sind sie länger als je zuvor. eine menge haar mit dem man eine menge anstellen könnte. 

könnte.

letztendlich wird ihnen von mir zwar viel zeit gewidmet - jeden tag werden sie gewaschen (und unendlich lange getrocknet) und bekommen alle vierzehn tage eine tolle, meistens stundenlange pflege, doch wirklich abwechslungsreich ist alles, was nach dem föhnen mit ihnen geschieht, leider nicht. meistens werden sie am hinterkopf zusammengeknotet. manchmal zu einem geflochtenen zopf gebunden oder (wenn ich guter laune bin) zu fischgräten gebündelt. geflochten wird immer an der seite. denn rückwärts flechten - das kann ich nicht. 

schaut man sich dann einmal um, sieht man so viele wunderschöne alternativen. manchmal (wenn ich sie mir zu lange ansehe) springe ich spontan auf, um sie an meinem kopf zu testen! doch so wie auf den bilder sieht es zu selten aus. und wenn ich einmal zufrieden bin, ist das haar auf dauer zu schwer, um in der festgesteckten position etwas länger zu verweilen. geht es euch auch so?

+ vintage gedreht
+ + wellig gefallen
+ + + rund gesteckt
+ + + + elegant geknotet
+ + + + + sanft gebunden
+ + + + + + weiche geflochten

Kommentare:

  1. langes haar auch hier, auch immer schon, recht durchschnittlich in sachen dicke und menge, aber immer immer "nur so hinaufgedruzelt", wie es meine mama nennt; manchmal geflochten, selten offen ... ganz wunderbar sind möglichkeiten, die du da zusammengetragen hast; vielleicht wirds ja nun doch was mit ein wenig abwechslung auf meinem kopf :)

    AntwortenLöschen
  2. hier sind die Haare mal länger, mal kürzer, mal ganz kurz.. seit Jahren schon so abwechslungsreich. denn mit den kurzen und mit den langen war ich dann nie länger zufrieden. seit einiger Zeit pendeln sie so zwischen kinn- und schulterlang.. viel Abwechslung nach dem Föhnen gibts da aber nicht.
    so gerne hätte ich volles, langes Haar.
    naja, man kann nicht alles haben. ;)

    AntwortenLöschen
  3. gleiches problem. lange haare und etwas neidisch auf diese menschen, die sie immer so hübsch trapieren. ich bin wohl zu bequem, geknödelt und schnöde offen, so sind die meinigen.

    AntwortenLöschen
  4. Mir gehts ähnlich. Alles was geht ist offen oder der alt bewerte Knoten. Aber zu mehr fehlen mir leider die Hände am Hinterkopf und die Augen. :-)

    Liebste Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen