Montag, 6. Dezember 2010









weihnachtsbäckerei.

von oma edith und oma hildegard bekam ich zum auszug je eine alte gebäckspritze geschenkt. ich erinner mich nicht daran eine der omas je beim backen damit gesehen zu haben. aber schon die verpackungen der spritzen sehen köstlich aus. nach 2 jahren in der eigenen wohnung fand ich sei die zeit gekommen, diese gerätschaften einmal zu testen. das tat ich dann gestern. und es funktionierte leider überhaupt nicht, wie in der anleitung versprochen (mag das der grund sein, weshalb sich die erinnerung an die kombination oma und spritze in meinem gedächtnis nicht wiederfindet?). also rollte ich den teig kurzerhand aus und stach klassisch mit den förmchen aus. wenn ich wieder etwas mehr motiviert bin, werde ich das thema spritzgebäck allerdings noch einmal aufgreifen. so schwer kann das doch nicht sein...

Keine Kommentare:

Kommentar posten